Termine

SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch in Waldenbuch

öffentlich

Exportieren:
Google-Kalender
ICS-Format
Mittwoch, 23.10.2019, 18:00 Uhr.
Ort: Sonnenhof

Diesen Termin sollte man sich vormerken: Am Mittwoch,  23. Oktober, kommt der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch nach Waldenbuch. Die Veranstaltung beginnt um  18.00 Uhr in der Seniorenwohnanlage Sonnenhof. 

Im November 2018 wählten die Parteitagsdelegierten in Sindelfingen den Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion auch an die Spitze des baden-württembergischen Landesverbandes. Seitdem hat Andreas Stoch keinen Weg gescheut, um sich über die Stimmungen im Land und die Sorgen der Menschen ein genaues Bild zu machen. Er hat mit der Initiative  für gebührenfreie Kitas viel Zustimmung erfahren und bleibt auch nach der Ablehnung eines diesbezüglichen Volksbegehrens durch das CDU-geführte Innenministerium am Ball.

Als ehemaliger Kultusminister (2013 – 2016), der maßgeblich an der Einführung der Gemeinschaftsschule beteiligt war, weiß Andres Stoch, was eine Politik der Bildungsgerechtigkeit braucht. Wie schrieb am 4.Oktober, die Stuttgarter Zeitung, die als unabhängiges  Medium gewiss nicht das Sprachrohr der SPD ist: „Inzwischen spielt der Umstand, dass es in Baden-Württemberg Schüler aus sozial schwachen Familien immer noch besonders schwer haben, im landespolitischen Diskurs keine Rolle mehr. Die Grünen  schweigen und lassen Kultusministerin Eisenmann freie Hand, der vor allem daran liegt, die Konservativen in der Landtagsfraktion bei Laune zu halten.“

Um so mehr darf man auf die politischen  Akzente des SPD-Landesvorsitzenden gespannt sein, der neben Bildung sich auch Grundsätzliches auf die Fahne geschrieben hat. Stoch sieht die immense Beschleunigung der Veränderungen, die auf die Menschen einströmen, als existenzielle Herausforderung. Der rasche Wandel, so Stoch, verunsichere viele und nage an der Überzeugung, diese Entwicklungen wirklich zu bewältigen.

Stoch sieht die SPD bei all dem Gegenwind, den ihr die Demoskopen zur Zeit in ihren Umfragen attestieren, in der Rolle als politischer Hoffnungsträger. Er will eine SPD, „die nach vorne denkt“.  Dafür arbeitet Andreas Stoch, der den Kontakt mit Menschen in ihrem Alltag sucht. Es ist ihm innerhalb der kurzen Zeit im Amt schon  gelungen, widerstrebende Positionen und Meinungen zusammenzuführen und der SPD Baden-Württemberg politische Aufmerksamkeit zu verschaffen. Obwohl es eine Herkulesaufgabe ist, bei den aktuellen Zustimmungswerten eine Umkehr einzuleiten: die 35 000 Parteimitglieder im Land trauen dem gebürtigen Heidenheimer das auf alle Fälle zu.

In diesem Sinne wird Andreas Stoch bei der Waldenbucher Veranstaltung „Zur Lage der SPD im Bund und Land“ sprechen und die vielen gegenwärtigen zentralen Aufgaben auf politischem Feld beleuchten. Außerdem wird er verdiente und langjährige Mitglieder der Waldenbucher SPD ehren.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.

Harald Jordan

 

 

zur Person Andreas Stoch

Andreas Stoch (* 10. Oktober 1969 in Heidenheim an der Brenz) ist ein deutscher Rechtsanwalt und Politiker der SPD. Er ist seit 1. April 2009 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg und war vom 23. Januar 2013 bis Mai 2016 baden-württembergischer Kultusminister.[1] Seit Mai 2016 ist er Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion, seit November 2018 zudem Landesvorsitzender der SPD Baden-Württemberg.

Quelle : Wikipedia

 

hier gibt es noch mehr Informationen zu Andreas Stoch